Kinder sind aus der „Esperanto-Welt der Bewegungskünste“ nicht wegzudenken! Die junge Ukrainerin versetzt die Zuschauer in das bunte spielerische Treiben eines Kinderzimmers. Aus dem Spiel heraus entsteht ein wackliger Turm aus kunterbunten Bauklötzen, auf dem Viktoria sich auf Händen stehend in die Luft schraubt.